Sie sind hier: > News 

21.08.17

IDM Lausitz: Markus Reiterberger ist IDM-Champion

Rubrik: Rennsport

Für das Team Van Zon-Remeha-BMW stand am vergangenen Wochenende ein ganz besonderes Event ins Haus. Mit den Superbike-Piloten Jan Bühn (D), Arnaud Friedrich (D), Danny de Boer (NL) und Markus Reiterberger (D) war die Mannschaft im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft von der GP-Strecke in Assen auf direktem Weg an den Lausitzring gereist.

Dort war die IDM Superbike zu Gast bei der Superbike-Weltmeisterschaft WorldSBK und durfte im Rahmenprogramm zeigen, was auf nationaler Ebene in Sachen Motorsport so geht. Für Markus Reiterberger war das Wochenende gleich doppelt spannend, der BMW-Pilot war mit seiner vom Team aufgebauten BMW S 1000 RR und einer Wildcard neben der IDM auch bei der WM am Start. Und er sahnte auf der ganzen Linie ab. Zwei Mal landete er bei der WM in den Punkten, in Lauf 2 sogar in den Top Ten. Obendrauf packte er noch zwei IDM-Laufsiege und den vorzeitigen Gewinn der Deutschen Superbikemeisterschaft.


Markus Reiterberger hatte auf dem Lausitzring ein Mammut-Programm abzuspulen. Denn neben den beiden Läufen zur IDM Superbike trat der BMW-Pilot mit einer Wildcard bei der Superbike-Weltmeisterschaft an, was ihm und seiner Mannschaft vom Team Van Zon-Remeha-BMW alles abverlangte, denn sowohl das IDM-Bike als auch die WM-BMW wurden in Eigenregie von der belgisch-deutschen Truppe vorbereitet. Bevor es für Reiterberger mit dem Mega-Wochenende losging, gönnte er sich noch einen Tag Pause und genoss die freie Zeit bei einer Tour durch die heimischen Berge. «Klar ist der Druck groß», war ihm schon vorher klar. «Aber meine Mannschaft ist super, die haben echt Tag und Nacht geschuftet.»

Und Reiterberger bekam alles unter einen Hut und zeigte auch bei seinem IDM-Auftritt vollen Einsatz. In allen Trainings setzte er die Bestzeit. Auf das Abschlusstraining am Samstag, eine Stunde vor dem ersten IDM-Lauf verzichtete er. Immerhin hatte er an dem Tag schon alle Trainings, die Superpole und ein Rennen bei der Superbike-WM hinter sich gebracht. Immer gab es an dem Tag noch eine ordentlich Sektdusche. Mit einem lupenreinen Start-Ziel-Sieg eroberte er weitere 25 Punkte in der Meisterschaft und feierte entsprechend ausgelassen seinen achten Sieg in Folge. Sein neunter Streich folgte dann am Sonntag, zwei Stunden nachdem er in der Superbike-WM den Sprung in die Top Ten geschafft hatte. Vom Start weg dominierte er auch das letzte Rennen des Tages und schnappte sich nicht nur erneut den Sieg sondern fuhr damit vorzeitig seinen dritten IDM Superbike-Titel ein. Mit Wheelie und Burnout feierte der BWM-Pilot seinen Erfolg und wurde mit stehenden Ovationen von den Fans auf der Tribüne und dem Team Van Zon-Remeha-BMW gefeiert.

 

>> WEITERLESEN

 

 



alpha Technik · Fon: +49 (0) 80 36 . 30 07-20 · Fax:+49 (0) 80 36 . 30 07-29
# Cookie Choice