Sie sind hier: > News 

16.08.17

IDM Assen: Regen, Sonne und ein Doppelsieg

Das breit aufgestellte Team Van Zon-Remeha-BMW reist in dieser Saison der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) von einem Heimrennen zum nächsten.

 

War Anfang Juli der Saisonhöhepunkt für den belgischen Teambesitzer Werner Daemen und seine Mannschaft mit dem Rennen im heimischen Zolder dran, folgte mit dem Rennen auf dem Schleizer Dreieck in Thüringen, das mit knapp 30.000 Besuchern am bestbesuchte IDM-Rennen des Jahres, das Highlight der Superbike-Piloten Markus Reiterberger aus Bayern und Arnaud Friedrich aus Sachsen. BMW-Pilot Jan Bühn kann sich mit dem Statussymbol Lokalmatador erst beim IDM-Finale auf dem Hockenheimring schmücken. Am vergangenen Wochenende war erst einmal Danny de Boer mit seiner Lieblingsstrecke in Assen dran. Dort ging es für Fans und Fahrer der IDM in die zweite Hälfte der sieben Rennwochenenden umfassenden Meisterschaft.

Markus Reiterberger hatte in Zolder und in Schleiz mit dem jeweiligen Doppelsieg ordentlich abgeliefert und zählte schon im Vorfeld auch in Assen zu einem Sieg-Kandidaten in der IDM Superbike. Auch wenn Teamkollege Danny der Boer ähnlich geartete Pläne hatte. Für Reiterberger hieß es am Assen-Wochenende, die Konzentration hochzuhalten. Denn schon am kommenden Wochenende wird Reiterberger neben der IDM Superbike auf dem Lausitzring mit seiner BMW S 1000 RR auch auf die internationale Bühne der Superbike-Weltmeisterschaft zurückkehren. «Klar waren die letzten Wochen etwas stressig», gibt er zu. «Wir haben nach Schleiz noch viel am WM-Bike geschraubt. Für das Lausitz-Wochenende bekommen wir noch Verstärkung bei der Mannschaft. Das Team Penz13.com leiht uns Mechaniker Gordon Unger aus.» Doch vorher galt es noch, in Assen eine saubere Leistung abzuliefern. Schon bei den Freien Trainings am Freitag legte Reiterberger gut vor. Perfektes Timing lieferte der Bayer dann im zweiten Zeittraining hin. Schon im ersten verregneten Training genehmigte er sich die Bestzeit, doch um die Pole-Position ging es im Abschluss-Training, auf zunehmend trockener werdenden Strecke. Vier Minuten vor Schluss ging es mir frischen Slicks nochmals raus. Ergebnis: Bestzeit und einen Vorsprung von 1,4 Sekunden auf den Rest der Kollegen.

 

>> Weiterlesen

 

 



alpha Technik · Fon: +49 (0) 80 36 . 30 07-20 · Fax:+49 (0) 80 36 . 30 07-29
# Cookie Choice